Written by 8:31 Gesellschaft, Ökonomie, Politik, Technologie, Wirtschaft

Sustainable Development Goals SDGs: Agenda zur Bekämpfung von Armut und anderen Herausforderungen

SDG Sustainable Develeopment Goals Ziele Nachhaltige Entwicklung

Sustainable Development Goals (SDGs)

Die Sustainable Development Goals (SDGs), auf Deutsch „Ziele für nachhaltige Entwicklung“, sind eine Reihe globaler Ziele und Indikatoren, die von den Vereinten Nationen (UN) entwickelt wurden, um eine nachhaltige, gerechte und friedliche Welt bis zum Jahr 2030 zu fördern. Die SDGs wurden 2015 als Teil der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet und bauen auf den Vorgängerzielen, den Millennium Development Goals (MDGs), auf.

Die Agenda 2030 besteht aus insgesamt 17 SDGs, die eine breite Palette von sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Themen abdecken. Jedes Ziel hat spezifische Zielvorgaben und Indikatoren, um den Fortschritt zu messen. Die SDGs sind darauf ausgerichtet, die drängendsten Herausforderungen der Welt anzugehen und eine bessere Zukunft für alle zu schaffen. Hier sind die 17 SDGs im Überblick:

  1. Keine Armut: Armut in all ihren Formen und überall beenden.
  2. Kein Hunger: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.
  3. Gesundheit und Wohlergehen: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.
  4. Hochwertige Bildung: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.
  5. Geschlechtergleichstellung: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen empowerment.
  6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen: Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
  7. Bezahlbare und saubere Energie: Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sicherstellen.
  8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum: Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.
  9. Industrie, Innovation und Infrastruktur: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovation unterstützen.
  10. Weniger Ungleichheit: Ungleichheit innerhalb und zwischen Ländern verringern.
  11. Nachhaltige Städte und Gemeinden: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.
  12. Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.
  13. Maßnahmen zum Klimaschutz: Sofortige Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
  14. Leben unter Wasser: Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und marinen Ressourcen für nachhaltige Entwicklung fördern.
  15. Leben an Land: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern.
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen: Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz gewähren und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.
  17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele: Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung revitalisieren.

Die SDGs sind ein gemeinsamer Aufruf zum Handeln für Regierungen, Unternehmen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Einzelpersonen weltweit. Sie zielen darauf ab, drängende Probleme wie Armut, Ungleichheit, Umweltzerstörung und soziale Ungerechtigkeit anzugehen und eine nachhaltige Zukunft für die kommenden Generationen sicherzustellen. Die Umsetzung der SDGs erfordert Zusammenarbeit auf globaler Ebene und konzertierte Anstrengungen, um die Welt auf einen nachhaltigen Entwicklungspfad zu führen.

Close