Lexikon NACHHALTIGKEIT Logo

Written by 14:44 Klima, Ökonomie, Technologie, Umwelt, Wissenschaft

Kohlenstoffbindung: Entzug Kohlendioxid aus der Atmosphäre

Definition

Kohlenstoffbindung bezeichnet den Prozess, bei dem Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre entnommen und in verschiedenen natürlichen oder künstlichen Systemen gespeichert wird. Dieser Prozess ist ein wesentlicher Bestandteil des globalen Kohlenstoffkreislaufs und trägt zur Verringerung der Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre bei, was für die Minderung des Klimawandels entscheidend ist.

Natürliche Kohlenstoffbindung

  • Photosynthese: Pflanzen, Algen und bestimmte Bakterien nehmen CO2 auf und wandeln es in organische Substanzen um. Dieser Prozess ist die Grundlage für das Wachstum von Pflanzen und die Bildung von Biomasse.
  • Ozeane: Die Ozeane sind eine bedeutende Senke für atmosphärisches CO2. CO2 wird im Wasser gelöst und kann durch marine Organismen in organische Materie umgewandelt oder in Form von gelösten Karbonaten gespeichert werden.

Künstliche (Anthropogene) Kohlenstoffbindung

  • Carbon Capture and Storage (CCS): Technologien zur Abscheidung von CO2 aus industriellen Emissionen oder direkt aus der Luft und dessen Speicherung in geologischen Formationen unter der Erdoberfläche.
  • Carbon Capture and Utilization (CCU): Techniken, die CO2 aus der Atmosphäre abtrennen und in nützliche Produkte wie Treibstoffe, Kunststoffe oder Baustoffe umwandeln.

Bedeutung im Klimawandel

Die Kohlenstoffbindung ist ein Schlüsselelement in den Bemühungen, die globale Erwärmung zu bekämpfen. Durch die Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre kann sie dazu beitragen, die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen und die Auswirkungen des Klimawandels zu mildern.

Herausforderungen

  • Effizienz und Kosten: Viele Technologien zur künstlichen Kohlenstoffbindung sind energieintensiv und teuer.
  • Langzeitstabilität: Die dauerhafte und sichere Speicherung von CO2 stellt eine technische und geologische Herausforderung dar.
  • Skalierbarkeit: Die Ausweitung von Kohlenstoffbindungsprojekten auf ein Niveau, das einen signifikanten Einfluss auf die globalen CO2-Konzentrationen hat, ist eine große Herausforderung.

Zukünftige Entwicklungen

Forschung und Entwicklung in diesem Bereich konzentrieren sich auf die Verbesserung der Effizienz und Kosteneffektivität von Kohlenstoffbindungstechnologien sowie auf die Entwicklung neuer Methoden zur Steigerung der natürlichen Kohlenstoffbindung, beispielsweise durch Aufforstung und verbesserte Bodenbewirtschaftung.

Fazit

Die Kohlenstoffbindung ist eine wichtige Strategie im Kampf gegen den Klimawandel. Während natürliche Prozesse bereits einen wesentlichen Beitrag leisten, wird die Entwicklung effizienter und nachhaltiger Technologien zur künstlichen Kohlenstoffbindung als entscheidend für die zukünftige Reduzierung der atmosphärischen CO2-Konzentrationen angesehen.

Close